Ein etwas anderes Adventskonzert


Am 3. Advent, den 15.12.13 von 16:00 bis 18:00 Uhr werden die Ellerauer „The Swinging Co-Brass“ (ehemals “Die Krumbeker”) ein vielseitiges, gemischtes Konzert unter der Führung ihres Dirigenten Jerzy Burda im „TIK“ Theater in  Kattendorf, geben.

Nationale und internationale Weihnachtstitel sowie swingende Rock/Pop-Titel stehen auf dem Programm und werden durch weihnachtliche Kurzgeschichten und lustige Gedichte ergänzt.
Ein vorweihnachtlicher Nachmittag, der bei einem Kaffee- und Kuchen-Buffet zu einem besonderen Erlebnis wird.

Einlass ab 15:00 Uhr.
Eintritt Euro 10,-    Kartenvorverkauf ab 26.011.2013

Musik-international

Musik  im  TiK   -   mit  Imme  Demos


Vor zwei Jahren veranstaltete die bekannte Sievershüttenerin Imme Demos zum ersten Mal Musik im TiK, dem Theater in Kattendorf. Es war ein gelungener bunter Musikabend. Das Publikum war von der Vielfalt der Darbietungen so begeistert, dass Weltmusikerin Imme Demos versprach wiederzukommen.
  Am Samstag, den 24. August nun löst sie ihr Versprechen ein. Sie kommt mit ihrem neuen „Mint“ - Projekt nach Kattendorf ins TiK.
„Mint“ ist die Kurzform von „Musik international“ und steht für ein Vielerlei, für Klassik und für Volksmusik, für südländisch und außereuropäisch, für eine Kultur und einen Kontinent, für einen Spaß und eine Begegnung. Unter anderem möchte Imme Demos vermitteln, wie leicht es sein kann, einfach zusammen Musik zu machen.
Natürlich hat sie neben ihrer Trommelgruppe und den „Mint“-Sängern wieder wunderbare Solisten gefunden. Auch Geschwister, Freunde und Eltern sind diesmal mit von der Partie. Sie kommen aus Kattendorf und Umgebung, aus Magdeburg, der special guest sogar aus Indien mit einer indischen Tabla; sie kommen, um ihre Freude am Musikmachen zu leben und um diese Freude ans Publikum weiterzugeben. Die meisten von ihnen haben bei der Musiklehrerin Imme Demos in Sievershütten gelernt, Klavier, Gitarre, Flöte, Schlagzeug, Gesang. Auch die Zuschauer werden mit einbezogen, von den Kindern bis zu den Großeltern. Es wird eine richtige Familienshow, „ ... es gibt zu hören und zu staunen und zu sehen und zu raunen...“ Wir dürfen uns auf ein herzhaftes Erlebnis mit überraschenden musikalischen Leckerbissen freuen.
Samstag, 24. August, im TiK, Theater in Kattendorf, Eintritt Kinder 3,- und Erwachsene 7,- Euro, Beginn 19 Uhr.
Kartenvorverkauf läuft bereits bei der Buchhandlung Fiehland in Kaltenkirchen und bei Edeka Holdorf in Kattendorf.


In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine...


Die Musikschule Norderstedt präsentiert mit den Erwachsenen des Musiktheaters eine satirische sentimentale Revue aus den goldenen 20er Jahren.


Das inhaltsreiche Programm ist ein Zeitbild der Berliner Bohème zwischen den Kriegen.
Die witzigen, zweideutigen und satirischen Chansons mit der Musik  von Kurt Weill, Jochen Breuer, W. Kollo, Theo Mackeben und Texte von Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Klabund, um nur einige zu nennen, zeigen eine schillernde Facette einer künstlerisch einmaligen Ära.

Regie führt Simone Voicu-Pohl. Am Klavier begleitet Rainer Lankau.

Jasmina Rezas Kult-Komödie "Kunst" in Kattendorf

Drei Männer, Yvan, Marc und Serge, nach eigenem Bekunden langjährige, gute Freunde, geraten über ein weißes Bild mit weißen Streifen bzw. darüber, dass einer der drei sehr viel Geld dafür ausgibt, in Streit..... Ein Bild? Ist eine weiße Leinwand ein Bild? Die Ansichten der drei Männer gehen schon in diesem Punkt auseinander. Und so wird auch recht schnell deutlich, dass das 'Bild' im Grunde nur ein Auslöser ist, nämlich der Auslöser für eine Auseinandersetzung über diese Freundschaft, die gewaltig ins Wanken gerät...
Am 22. Juni 2012 um 20.00 Uhr präsentiert das Kleine Theater Neustadt die Kult-Komödie "Kunst" im Theater in Kattendorf. Karten zum Preis von 10,00 EUR gibt es ab dem 04.06.2012 bei Edeka Holdorf Kattendorf, in der City Reinigung in Kaltenkirchen (Bahnhofstraße), sowie an der Abendkasse.

Gast-Konzert im TiK: "Kent van der Laak"


 
Der Hamburger Singer/Songwriter Kent van der Laak singt von einer Sehnsucht, die wir alle in uns tragen: Gemeinschaft. 
Doch schwingt der Schmerz durch sein Programm, dass ein wirkliches Miteinander niemals zu gelingen scheint. „Passanten“ heißt eines der Lieder: Menschen gehen aneinander vorbei. 
Zwischen eingängigem englischen Pop und anspruchsvollen deutschen Texten geht es immer wieder um diese Sehnsucht, doch auch um die Bereitschaft, wenn es sein muss, loszulassen. 
Kent van der Laak findet dafür  deutliche wie lebensnahe Worte: „Was ist kaputt in meinem Hirn, dass ich denk', dass ich dich brauch'? Ist doch klar, ich muss mich irren, und ich weiß, bald fühlt mein Herz das auch.“, „There is a time for leaving, too.“ Nicht nur Melancholie und Zärtlichkeit klingen in diesen Liedern. Auch wird Zorn laut und die kraftvolle Absage an Machtansprüche und Besserwisserei: „Bitte lass uns machtlos sein!“ Was am Ende bleibt, ist die Zuversicht, stets den Kopf über Wasser zu halten.
Kent van der Laaks Band besteht aus Kaltenkirchener Jugendlichen: Bennet Buhrke (Lead-Gitarre), Tobias Werner (Bass) und Christian Kieselbach (Drums) musizieren mit Begabung und Leidenschaft.  
Auf die Frage, wie es zu dieser Besetzung kam, antwortet Kent van der Laak lapidar: „Früher oder später laufen sich Musiker über den Weg. Wir haben gemerkt, dass wir eine gemeinsame Vision haben, und jetzt gibt es unsere Musik.“ 
Am Samstag,den 14.04.2012 tritt Kent van der Laak mit seiner Band im Theater in Kattendorf um 19.00 Uhr auf. 
Der Eintritt ist frei. Über eine freiwillige Spende freuen sich die Künstler.
Weitere Informationen gibt es auf www.kentvanderlaak.com.

Gast-Konzert im TiK: "Kent van der Laak"

kent-van-der laak
 
Der Hamburger Singer/Songwriter Kent van der Laak singt von einer Sehnsucht, die wir alle in uns tragen: Gemeinschaft. 
Doch schwingt der Schmerz durch sein Programm, dass ein wirkliches Miteinander niemals zu gelingen scheint. „Passanten“ heißt eines der Lieder: Menschen gehen aneinander vorbei. 
Zwischen eingängigem englischen Pop und anspruchsvollen deutschen Texten geht es immer wieder um diese Sehnsucht, doch auch um die Bereitschaft, wenn es sein muss, loszulassen. 
Kent van der Laak findet dafür  deutliche wie lebensnahe Worte: „Was ist kaputt in meinem Hirn, dass ich denk', dass ich dich brauch'? Ist doch klar, ich muss mich irren, und ich weiß, bald fühlt mein Herz das auch.“, „There is a time for leaving, too.“ Nicht nur Melancholie und Zärtlichkeit klingen in diesen Liedern. Auch wird Zorn laut und die kraftvolle Absage an Machtansprüche und Besserwisserei: „Bitte lass uns machtlos sein!“ Was am Ende bleibt, ist die Zuversicht, stets den Kopf über Wasser zu halten.
Kent van der Laaks Band besteht aus Kaltenkirchener Jugendlichen: Bennet Buhrke (Lead-Gitarre), Tobias Werner (Bass) und Christian Kieselbach (Drums) musizieren mit Begabung und Leidenschaft.  
Auf die Frage, wie es zu dieser Besetzung kam, antwortet Kent van der Laak lapidar: „Früher oder später laufen sich Musiker über den Weg. Wir haben gemerkt, dass wir eine gemeinsame Vision haben, und jetzt gibt es unsere Musik.“ 
Am Samstag,den 14.04.2012 tritt Kent van der Laak mit seiner Band im Theater in Kattendorf um 19.00 Uhr auf. 
Der Eintritt ist frei. Über eine freiwillige Spende freuen sich die Künstler.
Weitere Informationen gibt es auf www.kentvanderlaak.com.